Wohnung zur Miete

In Deutschland ist die Wohnung zur Miete noch immer die am meisten genutzte Wohnform. Dabei zahlen die Bewohner einer Wohnung an den Vermieter eine sogenannte Kaltmiete, durch welche ausschließlich die reinen Wohnkosten abgegolten werden. Durch diese Wohnform wird der Wohnungsbesitzer in seinen Rechten deutlich eingeschränkt, da auch bei einer Wohnung zur Miete die Rechte der aktuellen Mieter berücksichtigt werden müssen. Das bedeutet, dass beim Wohnen zur Miete verschiedene Rechte und auch Pflichten auf den oder die Bewohner übergehen und diese beispielsweise in ihrer Wohnung einem speziellen gesetzlichen Schutz unterliegen. Diese Rechten und Pflichten sind im Mietrecht sehr genau definiert und vom Gesetzgeber verankert worden.

Grundlage zur Miete ist ein gültiger Mietvertrag zwischen den Mietern und den Vermietern, in welchem die wichtigsten Dinge rund um die Wohnsituation und die Bedingungen der Vermietung geregelt sind. Hierunter fallen unter anderem die geforderten Mietkosten durch den Vermieter der Wohnung, aber auch die Pflichten des Mieters zur Instandhaltung der Wohnfläche und der Immobilie. Vermieter können zudem verschiedene laufende Kosten der Immobilie an die Mieter weitergeben und somit die eigenen Kosten reduzieren. Ebenfalls im Mietvertrag wird die Kaution festgelegt. Diese ist eine Sicherheitsleistung gegenüber dem Vermieter, welche maximal das Dreifache der Monatsmiete ohne Betriebskosten betragen darf. Der Vermieter ist dazu verpflichtet die Kaution bei einer Wohnung zur Miete entsprechend der gängigen Zinssituation anzulegen und getrennt vom eigenen Vermögen zu verwalten.

Bei einer Wohnung zur Miete müssen Sie als Mieter sich an verschiedene Gegebenheiten anpassen und müssen in bestimmten Fragen den Vermieter um Erlaubnis bitten. Darunter fallen unter anderem bauliche Veränderungen an der Mietwohnung, welche durch den Vermieter schriftlich stattgegeben werden müssen. Auch die Haltung von Haustieren in einer Wohnung zur Miete kann problematisch werden und muss entsprechend mit dem Vermieter abgeklärt werden. Oftmals findet sich ein entsprechender Passus bereits im Mietvertrag und muss somit vom Mieter unterschrieben werden. In einer Wohnung zur Miete sind Sie darüber hinaus dazu verpflichtet Rücksicht auf die anderen Bewohner des Hauses zu nehmen und sich an die vom Vermieter ausgegebene Hausordnung zu halten, sofern diese rechtskonform ist. Bei Fragen rund um die Wohnung zur Miete und die verschiedenen Modalitäten steht der Mieterschutzbund für Mieter bereit.