Zimmer Wohnung

Der Begriff "Zimmer Wohnung" wird in Verbindung mit der Anzahl der tatsächlichen Zimmer einer Mietwohnung verwendet. Es gibt so beispielsweise 1-, 2-, 3- oder 4-Zimmer-Wohnungen. Größere Wohnungen sind seltener und entsprechend ihrer Quadratmeter häufig als Loft oder Atelier geschnitten. Die Zimmeranzahl lässt sich nicht pauschal auf die Größe einer Wohnung übertragen, wobei sie mit dieser korreliert. So verfügen 4-Zimmer-Wohnungen in den meisten Fällen über mehr Quadratmeter als 1- oder 2-Zimmer-Wohnungen. Es handelt sich in diesem Fall ausschließlich um Räume, die tatsächlich als "vollwertig" zu bezeichnen sind. Sie müssen daher über ein Fenster und eine Tür verfügen. Ist das nicht der Fall, kann die Zimmeranzahl auch um "halbe Räume" erweitert werden. Dann lautet die Bezeichnung beispielsweise 2,5-Zimmer-Wohnung.

Je größer eine Wohnung, desto teurer wird diese insgesamt auch, zumindest wenn identische Ausstattungen und Lagen miteinander verglichen werden. Generell lässt die Zimmeranzahl aber keinen Rückschluss auf die Ausstattung oder den Modernisierungsstandard einer Wohnung zu. Größere Wohnungen richten sich vor allem an Familien, während die kleineren Wohnungen mit weniger Zimmern von Singles oder Paaren angemietet werden. Die Ausnahme bilden WGs, Zweckgemeinschaften oder Büroräume, die in einer klassischen Wohnung untergebracht werden. Die Nutzung bis zu der Größe einer 2-Zimmer-Wohnung lässt sich relativ eindeutig darlegen: ein Raum dient als Wohnzimmer, der zweite Raum als Schlafzimmer. Die Küche wird nicht als ein separater Raum im Mietvertrag erfasst, ebenso wenig das Bad oder der Balkon. In der Anzahl der Quadratmeter einer Wohnung findet diese Erfassung aber natürlich statt und wird im Mietvertrag verankert.

Während der Mietdauer kann der Mieter einer Wohnung mit diesen Zimmern weitestgehend machen was er möchte, sofern nicht andere Mieter, die Immobilie oder die Wohnung selber zu einem Schaden kommen. So können Zimmer beispielsweise in der eigenen präferierten Farbe gestrichen oder Löcher in die Wand gebohrt werden. Vollwertige Zimmer besitzen in Deutschland immer auch mindestens einen Heizkörper, um diese Räume im Herbst und Winter warm zu halten und Schimmelbildung zu verhindern. Die Anzahl der Fenster kann sich je nach Immobilie unterscheiden. Die Größe von einzelnen Zimmern ist ebenfalls nicht festgeschrieben, weshalb sich diese erheblich unterscheiden kann. Zugleich müssen nicht zwingend alle Zimmer vom Flur abgehen.